Aktuell und ewig

SAVE THE DATE

Menschenrechte haben kein Geschlecht. ­Ein musikalischer Stadtspaziergang zu 100 Jahren Frauenwahlrecht und 70 Jahren Grundgesetz am 1. Juli 2019 ab 19.30 Uhr

Der Ernst-Bloch-Chor und baf e.V. laden ein zum historisch-politischen Stadtspaziergang mit Liedern und Texten zu Frauenrechten und Demokratie in Tübingen und anderswo. „Menschenrechte haben kein Geschlecht. ­Ein musikalischer Stadtspaziergang zu 100 Jahren Frauenwahlrecht und 70 Jahren Grundgesetz am 1. Juli 2019 ab 19.30 Uhr“ weiterlesen

veröffentlicht am 6. Juni 2019
Veranstaltung des d.a.i. Tübingen in Kooperation mit baf e.V.

Vielfach ausgezeichneter Dokumentarfilm „Before Stonewall“ am Dienstag, den 25.6.2019 um 20:15 Uhr im d.a.i.

Am 27. Juni 2019 jähren sich zum 50. Mal die Ereignisse in der Christopher Street, Ecke 7th Avenue in New York: Eine Razzia in der Bar „Stonewall Inn“ einem damals bekannten Treff der homosexuellen Szene, gipfelt in mehrtägigen, gewalttätigen Aufständen. Diese Ereignisse legten den Grundstein der Schwulen- und Lesbenbewegung, des „Gay Liberation Movement“.  Der  Dokumentarfilm „Before Stonewall“ von Greta Schiller und Andrea Weiss, der den Alltag US-amerikanischer Homosexueller vor 1969 beleuchtet, wurde vielfach ausgezeichnet. Noch heute erinnert der aus diesen Aufständen entstandene „Christopher Street Day“ jährlich an die Anfänge dieser Bewegung und kämpft Jahr für Jahr im Rahmen der modernen LGBT-Bewegung für die Rechte und Gleichberechtigung Aller.

Ilona Scheidle von baf e.V. gibt vor dem Film eine kurze Einführung zu den deutschen Aufbrüchen der Regenbogengemeinschaft. Vorgestellt wird auch das Netzwerk LSBTTIQ-Baden-Württemberg als Dach der „Bewegung“ im Land.

veröffentlicht am 6. Juni 2019
Linktipp (extern)

Qeering Memory – ALMS Conference Berlin 2019

Vom 27. bis 29. Juni 2019 findet in Berlin die internationale ALMS-Konferenz zum Thema „Queering Memory“ statt.
Archives, Libraries, Museums and Special Collections: An International LGBTIQ+ Conference

What does ‘queering memory’ mean under the political, social and cultural conditions of the present? How can the diversity of queer histories be made visible in these digitized times?
ALMS 2019 Berlin will explore the potential of generating audiences for queer archives, libraries, museums and special collections, with a special focus on the arts and artistic interventions. „Qeering Memory – ALMS Conference Berlin 2019“ weiterlesen

veröffentlicht am 27. Mai 2019
Linktipp (extern)

Die CouLe 2019 für die beiden Historikerinnen Prof. Dr. Christiane Leidinger und Ingeborg Boxhammer

Für das für das einzigartige Webportal http://lesbengeschichte.org erhalten die beiden Historikerinnen Prof. Dr. Christiane Leidinger und Ingeborg Boxhammer die CouLe 2019. Das mehrsprachige Online-Geschichts­projekt Lesbengeschichte.org lebt seit 2005 vom Engagement der Historikerin Ingeborg Boxhammer und der Politik- und Sozialwissenschaftlerin Christiane Leidinger sowie den Autor*innen, Übersetzer*innen, Webdesignerinnen und zahlreichen Unterstützer*­innen, die mit dem Portal verbunden sind. „Die CouLe 2019 für die beiden Historikerinnen Prof. Dr. Christiane Leidinger und Ingeborg Boxhammer“ weiterlesen

veröffentlicht am 20. Mai 2019
Veranstaltung des d.a.i. Tübingen in Kooperation mit der Abteilung für Amerikanistik, Universität Tübingen und baf e.V. Tübingen

Blick auf einen neuen Zweig der feministischen Bewegung:

Vor mehr als einem Jahr hat die #metoo-Bewegung eine neue Welle im feministischen Diskurs ausgelöst, aktuelle Themen eingebracht und altbekannte Motive wieder in den Fokus gerückt. Welche Chancen sich durch die neuen Einflüsse ergeben und welchen Herausforderungen die Bewegung dadurch gleichzeitig gegenübergestellt wird, analysieren Dr. Nicole Hirschfelder von der Universität Tübingen und d.a.i.-Direktorin Dr. Ute Bechdolf am Montag, den 27.05. 2019 um 20:15 Uhr im d.a.i.

Wir laden Sie herzlich zu dieser Kooperationsveranstaltung ein!

In deutscher Sprache, Eintritt: frei

veröffentlicht am 16. Mai 2019
Veranstaltungshinweis (extern)

Queer durch Tübingen – vom Mittelalter bis heute

Im Rahmen der Vortragsreihe „Auf Zeitreise mit dem Stadtarchiv“ findet am Dienstag, den 21. Mai 2019 um 19 Uhr ein Vortrag im Rathaus in Tübingen statt:

Quellen zu Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender, Trans- und Intersexuellen und Queers (LSBTTIQ) befinden sich in allen Archiv-Beständen. In der Regel sind sie dort aber nicht entsprechend gekennzeichnet, weshalb sie in der Geschichtsschreibung kaum auftauchen. In einem deutschlandweit einmaligen Forschungsprojekt lässt das Stadtarchiv solche Quellen suchen: in staatlichen, kirchlichen und städtischen Archiven sowie in öffentlichen und privaten Sammlungen. Daraus entsteht eine Ausstellung zur Geschichte von LSBTTIQ in Tübingen und Umgebung. Sie soll im Stadtmuseum Tübingen gezeigt werden und thematisiert Repressionen und Verfolgung, Freundschaften und Beziehungsmodelle, Kampf um gleiche Rechte und gleichberechtigte Teilhabe. Der Vortrag präsentiert erste Ergebnisse des Forschungsprojekts, zeigt ungewöhnliche Funde und stellt Biografien von Tübingerinnen und Tübingern vor, die das queere Tübingen mitgeprägt haben.

Karl-Heinz Steinle ist Historiker mit Schwerpunkt Alltags- und Geschlechtergeschichte in Deutschland und Europa von 1919 bis 1970.

Queer durch Tübingen – vom Mittelalter bis heute
Dienstag, 21. Mai 2019, 19 Uhr
Rathaus am Markt, Ratssaal (1. Stock)

Text: Stadtarchiv Tübingen

veröffentlicht am 13. Mai 2019