In eigener Sache

Die baf-bewegungskarte – feminismen bewegen baf – ist online!

baf-Bewegungskarte

Wir laden herzlich dazu ein, die baf-bewegungskarte zu besuchen!
Unter www.baf-tuebingen.de/bewegungskarte/ ist unsere neu erstellte interaktive Karte zu sehen, auf der viele und seltene Archivalien von Frauen*Lesbeninitiativen in Baden-Württemberg suchbar und sichtbar sind.

Das Bildungszentrum und Archiv für Frauengeschichte Baden-Württemberg e.V (baf) sammelt, sichert und erschließt Materialien zur Frauengeschichte: Flyer, Plakate, Graue Literatur, Vereins- und Verbandsakten, Zeitungsausschnitte, Auf- und Mitschriebe von Frauen, Projekten und Initiativen, Fotos, Transparente, Audio- und Filmmaterial. baf lädt herzlich dazu ein, die neue baf-bewegungskarte als Rechercheinstrument zu nutzen. Unter www.baf-tuebingen.de/bewegungskarte/ ist die digitale Landkarte zu Fraueninitiativen in Baden-Württemberg nun frei zugänglich.

Wir freuen uns auf zahlreiche Online-Besuche und vielfältige Rückmeldungen, auch auf die Überlassung neuer Materialien, um Frauengeschichte in Baden-Württemberg zu sichern.

Die digitale Bewegungskarte macht Fraueninitiativen sichtbar, von denen Material bei baf archiviert ist. Mit verschiedenen Filtermöglichkeiten können Initiativen aufgefunden werden, die auf der Landkarte angezeigt und in einer Ergebniskachel kurz beschrieben sind. Jede Ergebniskachel beinhaltet den Namen der Initiative und ihre Laufzeit nach Archivbestand. Zwei Sachgruppen und drei Schlagwörter des feministischen Thesaurus beschreiben ihr Wirkungsfeld. Als Standort wird der Wirkungsort auf der Landkarte angezeigt. Ein Link zur Liste des Archivmaterials im META-online-Katalog ermöglicht es, direkt im Archivbestand von baf weiterzurecherchieren, etwa um eine Recherche vor Ort vorzubereiten.

Die baf-bewegungskarte arbeitet mit mehreren Filtern, die zur gezielten Suche ein- und ausgeschaltet werden können. Recherchen sind über einen „Zeitstrahl“ von der Gründung Baden-Württembergs 1952 bis 2015, über sieben definierte Zeit-„Phasen“ der Frauen- und Landesgeschichte, über 16 Sachgruppen und eine Freitextsuche möglich.

Unseren Nutzer*innen wünschen wir viele überraschende Entdeckungen und freuen uns auch auf Ihren Besuch vor Ort.

veröffentlicht am 15. Dezember 2021