Unsere Frauenreisen:  Kultur - Geschichte - Wandern - Erholung 

 

Frauenreisen 2017

Frauenwanderreise ins Südtiroler Martelltal 

Sonntag, 13. August bis Sonntag, 20. August 2017

   

 

Martelltal mit dem Stausee, an dem unser Berggasthof liegt. Foto: Privat.

 

Das Martelltal, eingebettet im Stilfser Joch Nationalpark, ist eines der schönsten Seitentäler des Vinschgaus. Es erstreckt sich von 950 m bis zum Gletscher des Cevedale auf 3769 m. Hier finden wir genau das, was frau braucht um sich zu regenerieren, um Kraft zu schöpfen für den Alltag: Ruhe, reine gesunde Bergluft und eine unberührte Natur mit einer einzigartigen Fauna und Flora, gurgelnde Bergbäche, sattgrüne Paradiese, duftende Alpenkräuter, federnd weiche Moospolster, karge Steinkare, unberührte Wildnis In Muße den Blick über die Gipfel schweifen lassen: sehen, genießen, sich freuen...In diesem Wanderparadies erwartet uns eine Vielzahl an genussvollen Wanderwegen: von der Talsohle bis zu Panoramawanderwegen im Hochgebirge mit einem berauschenden Ausblick auf die Ortlergruppe: Bis zum Ende der Reise sind Auf- und Abstiege bis 1000 Höhenmeter geplant – allerdings gibt es immer die Möglichkeit, nur einen Teil des Weges oder auch mal gar nicht mitzuwandern! Daneben bieten sich, besonders wenn das Wetter mal nicht in die Höhe lockt, frauen(kultur-) geschichtliche Ausflüge zu archäologischen Fundstätten, uralten Kultplätzen, Kirchen und Burgen im Vinschgau an.

 

Wir wohnen in einem idyllisch gelegenen, urigen und sehr gemütlichen Berggasthof mit einfachen Zimmern auf 1880 m Höhe mit Sauna und eigener (Trinkwasser-) Quelle.Die Küche des sehr netten Familienbetriebs bietet (seit 1979!) vegetarische Vollwertkost, auf Wunsch aber auch normale Kost - Getreide und andere Lebensmittel bevorzugt aus biologischem Anbau, einiges auch aus dem hauseigenen Garten.

 

 

Weitere Informationen gibt es hier.

 

 

 


 

Frauenwanderreise ins ursprüngliche Ultental

Samstag, 26. August bis Sonntag, 3. September 2017

 

Wanderung zum Fischersee im Ultental. Foto: Privat.

 

In einer der ursprünglichsten Gegenden Südtirols, ganz am Ende des Ultentals und mitten im Nationalpark „Stilfserjoch“ liegt unser Standquartier, ein familiär geführtes Drei-Sterne-Hotel.

 

Kurvenreich windet sich die Straße rund 40 Kilometer lang bis zum Ende des Tals. Wälder bedecken die steilen Bergflanken unterhalb von schneebedeckten Gipfeln. Dazwischen schwimmen grüne Almen wie Inseln in dunklen Seen. Die Bauernhäuser aus wettergegerbtem Lärchenholz sind mit Schindeln gedeckt, Holzzäune trennen die Weiden von kunterbunten Bauerngärten. In diesem Wanderparadies erwartet uns eine Vielzahl an genussvollen Wanderwegen: von Wanderungen entlang der uralten Ultner Höfe zu den 2000 Jahre alten Urlärchen im Tal bis zu Panoramawanderwegen im Hochgebirge mit zauberhaften Bergseen. Bis zum Ende der Reise sind Auf- und Abstiege bis 900 Höhenmetern geplant – allerdings gibt es immer die Möglichkeit, nur einen Teil des Weges oder auch mal gar nicht mitzuwandern!

 

Daneben bieten sich, besonders wenn das Wetter mal nicht in die Höhe lockt, frauen(kultur-)geschichtliche Ausflüge zu Kultplätzen, Museen, Kirchen im Tal und auf dem Weg nach Meran an. Wir wohnen in einem aussichtsreich und ruhig gelegenen komfortablen Berggasthof auf 1500 m Höhe mit Sauna und regionaler Küche in Bioqualität.

 

Weitere Informationen gibt es hier.

 

 


 

Auf Urwegen zu Ötzis Schwestern

Frauenwandertage in einem Südtiroler Hochtal

Sonntag, 20. August bis Samstag, 26. August 2017

 Blick vom Quartier. Foto: Privat

 

Seebertal. Foto: Privat

 

 

Auf idyllischen Pfaden entlang von sprudelnden Bächen unterwegs zu urigen Almen und auf aussichtsreichen Höhenwegen erkunden wir die Landschaft und uralte Kultur des Passeiertales und hören von sagenhaften Frauengestalten, deren Geschichten oft urgeschichtliche Wurzeln haben.

Im Herzen des Naturparkes Texelgruppe und am Fuß der Ötztaler Alpen befindet sich das Hochtal von Pfelders, ein paradiesisches Urlaubsgebiet mit traumhaften Wanderwegen und glitzernden Seen. Das Erreichen von Wanderzielen wie den Spronser Seen, Südtirols größter Gebirgsseenlandschaft, mit einem Auf- und Abstieg von 900 Höhenmetern sind  bei stabilem Wetter am Ende Highlights – doch immer ist der Weg auch das Ziel, denn die Schönheit der Alpenwelt mit ihren blühenden Almwiesen und Bergpanoramen ist allgegenwärtig. Die Tage beginnen wir mit einem meditativen Weg zur nahen Marienquelle.    

Familiär ist die Atmosphäre unseres Gasthofs auf 1500m und das Essen aus heimischen Produkten und eigener Landwirtschaft. Neben den halb- und ganztägigen Wanderungen - orientiert an Wetter und Kondition der Teilnehmerinnen - bleibt noch Gelegenheit zu entspannen, an einem Bergbach zu sitzen und ganz tief die gesunde Bergluft einzuatmen...Darüber hinaus bieten sich, besonders wenn das Wetter mal nicht in die Höhe lockt, frauen(kultur-)geschichtliche Ausflüge zu Kraftplätzen, Kirchen und Museen im Passeiertal oder nach Meran an. Und ein Besuch in der neuen Saunalandschaft im Quartier!!

 

Weiter Informationen gibt es hier.

 

Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte Baden-Württembergs e.V. | info@baf-tuebingen.de