Bibliothek und Archiv

baf e.V. sichert, bewahrt und macht ca. 76 laufende Meter Archivmaterial zugänglich: Flyer, Plakate, Graue Literatur, Vereins- und Verbandsakten, Zeitungsausschnitte, Auf- und Mitschriebe von Projekten und Initiativen, Fotos, Transparente, Audio- und Filmmaterial sowie akademische Abschlussarbeiten. Dazu kommen ca. 6.000 Bücher zu Frauenbewegung(en), Frauengeschichte, Frauen- und Geschlechterforschung, Frauen_leben, queer-Feminismus u.v.m. Und selbstverständlich – wie kann es anders sein – eine lila Latzhose und auch eine feministische Brezel.

Der ständig wachsende Archiv- und Bibliotheksbestand ist zu großen Teilen online recherchierbar im sogenannten META-Katalog. Sprechen Sie uns bei Recherchen trotzdem an. Wir suchen auch in den noch nicht verzeichneten Beständen gerne für Sie/ Euch und stehen beratend zur Seite. Neugierige und Forschende sind zu den Öffnungszeiten von baf e.V. und nach Vereinbarung herzlich willkommen. Über den Besuch von Institutionen und Gruppen nach Vereinbarung freuen wir uns. Stöbern ist erwünscht!

Blick in unsere Bibliothek. © baf e.V.
Sortieren von Audio-Material. © baf e.V.
Schon historisch: Exemplar der Zeitschrift COURAGE. © baf e.V.
Ein Teil unseres Archivs © baf e.V.
Eine der ersten Walpurgisnacht-Demos im Fotoarchiv. © baf e.V.
Bei der Arbeit im Archiv © baf e.V.
Auch das gibt es: Zeitschrift aus den 1950er Jahren. © baf e.V.
Sortieren von Archivmaterial © baf e.V.
Archivieren von Zeitungsausschnitten. © baf e.V.
Bücher in unserer Bibliothek. © baf e.V.
Im Fotoarchiv gesichert: Frauensolidarität... © baf e.V.
... und: Beerdigung des Frauentaxis. © baf e.V.
Unser Dachverband i.d.a. (informieren - dokumentieren - archivieren). © baf e.V.
Überlassungen in unserem Archiv. © baf e.V.
Bevor es Computer gab: Archivmaterial der 1970er Jahre. © baf e.V.
Impressionen aus der Bibliothek. © baf e.V.
Echte Raritäten: Zeitschriften-Schätzchen. © baf e.V.
... nach getaner Arbeit © baf e.V.
Die feministische Brezel
Feministische Brezel – schwäbischer Feminismus. © baf e.V.
Die feministische Brezel

baf-Bibliothek

In der baf-Bibliothek bieten wir Bücher zu Themen wie Geschlechterforschung, Frauen_leben und queer-Feminismus, sexualisierte Gewalt, Schwangerschaftsabbruch, Ausstellungskataloge, Körper und Seele, feministische Spiritualität, Frauengeschichte, Zeitschriften – und auch Romane, Biographien, Krimis und Lesben-Literatur.

Bestände: ca. 6.000 Titel

  • Sach- und Fachbücher, wissenschaftliche Literatur: 4.000 Titel
  • Belletristik und Krimis: 1.500 Titel
  • Wissenschaftliche und historische Zeitschriften: 330 Titel, davon ca. 200 verzeichnet in der Zeitschriftendatenbank (ZDB).

baf-Archiv

„FrauenBewegung(en) bewahren!“ – so lautet das Gebot der Stunde, denn die Frauenbewegungen seit den 1960er Jahren sind nach wie vor nicht hinreichend als Teil der gesellschaftsverändernden sozialen Bewegungen Deutschlands dokumentiert. baf e.V. ist das einzige Bewegungsarchiv in Baden-Württemberg, das sich seit 1987 dieser Aufgabe annimmt und die regionale FrauenLesben(bewegungs)geschichte sammelt und erschließt.

Das stetig wachsende Archiv umfasst Vereinsunterlagen von Fraueninitiativen und –verbänden, Nachlässe, Flyer, Broschüren, Dokumentationen, Veranstaltungsprogramme, Briefe, Tagebücher, Audios, feministische Zeitschriften, eine Plakatsammlung sowie ein einzigartiges Pressearchiv. baf e.V. kann zum Aufbewahrungsort auch für Ihre/ Eure frauenlesbenbewegte Geschichte werden. Wir freuen uns über Angebote.

Sammelgebiete

  • Frauengeschichte, v.a. Baden-Württembergs
  • Frauengruppen und -projekte in der Region
  • Handbibliothek, Zeitungsausschnittsarchiv
  • Graue Literatur und Frauenpresse
  • Plakate, Video- u. Audio-Kassetten
  • Nachlässe (Tagebücher, Briefe etc.)

Bestände: ca. 76 laufende Meter (lfm), verzeichnet 23 lfm

  • Graue Literatur: 6 lfm (unverzeichnet)
  • Nachlässe: 5 lfm (unverzeichnet)
  • Sammlung Tuebingensia (Frauenstadtrundgänge): 3,5 lfm
  • baf-Vereinsbestände: 17 lfm (unverzeichnet)
  • Umfangreiche Tonaufnahmen von Interviews, Erzählcafés, Radiosendungen, (Podiums-)Diskussionen und Vorträgen (Erfassung und Digitalisierung seit 2017 durch baf)
  • Umfangreiche Plakatsammlung: ca. 700 (Erfassung seit 2017 durch baf)
  • Fotos: 1 lfm
  • Objekte: 6 Archivkartons
  • Darüber hinaus: Zeitungsausschnittsarchiv 1988-2010 und einzelne ältere Artikel: 20 lfm

Inventare der verzeichneten Materialien zum PDF-Download (folgt)

Interessante Nachlässe und Überlassungen

  • Frauenzentrum Tübingen und Frauenakademie Tübingen
  • Bestand des Landesfrauenrats Baden-Württemberg seit Gründung 1968
  • Frauenhaus Rems-Murr-Kreis
  • Nachlass Frieda Leibbrand (Vorsitzende des württembergischen Lehrerinnenvereins)
  • Zeugnisse und Originalstudien der Zeichenlehrerin Maria Retzbach geb. Huberich
  • Nachlässe und Überlassungen von Tübinger Bürgerinnen